Erasmus+

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt alleine der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

Derzeit finden zwei Projekte statt:

ERASMUS+: Environmental Green Gate Schools (EGGS)

Projektlaufzeit: 2018 - 2020

  • richtet sich an die Unter- und Mittelstufe (13- 15 Jahre)
  • sechs Länder (Italien, Frankreich, Rumänien, Litauen, Griechenland und Deutschland). 
  • Ziel: nachhaltiges Arbeiten zum Schutz der Umwelt

Schüler in allen Partnereinrichtungen erschaffen ein sogenannte "Green Wall" in der jeweiligen Einrichtung, erarbeiten gemeinsam sowohl ein "Green Game" für Smartphones als auch ein "Booklet of the young eco-responsible citizen".

Die Schüler vergleichen und diskutieren ihre Ergebnisse mit den Schülern der Partnereinrichtungen via E-Mail bzw. Videokonferenz, eine gemeinsame Website wird nach und nach mit den Ergebnissen der Schülerarbeiten aufgebaut.

Die Projektarbeitssprache ist Englisch, zusätzlich werden alle die Gelegenheit erhalten in die Sprachen, die an unseren Partnerschulen gesprochen werden, hineinzuschnuppern (d.h. Italienisch, Griechisch, Französisch, Litauisch, Rumänisch).

 

ERASMUS+: Let's play culture, let's play CLIL

Projektlaufzeit: 2018 - 2020

  • richtet sich an die Unter- und Mittelstufe (13- 15 Jahre)
  • sechs Länder (Polen, Frankreich, Türkei, Portugal, Griechenland und Deutschland). 
  • Ziel: Content and Language Integrated Learning (CLIL) bezeichnet einen Bildungsansatz, in dem das Lernen einer Fremdsprache mit fachlichen Inhalten verschmilzt. In unserem Falle wird das Englisch- bzw. Französischlernen mit Inhalten aus anderen Fachbereichen wie Geographie, Geschichte, Musik, Biologie, Geographie oder Kunst kombiniert.

Schüler in allen Partnereinrichtungen erarbeiten gemeinsam Geocaching-Spiele, Theaterstücke, Tänze, Computerspiele, etc.

Die Schüler vergleichen und diskutieren ihre Ergebnisse mit den Schülern der Partnereinrichtungen via E-Mail bzw. Videokonferenz, eine gemeinsame Website wird nach und nach mit den Ergebnissen der Schülerarbeiten aufgebaut.

Die Projektarbeitssprache ist sowohl Englisch als auch Französisch und alle werden die Gelegenheit erhalten in die Sprachen, die an unseren Partnerschulen gesprochen werden, hineinzuschnuppern (d.h. Polnisch, Türkisch, Griechisch, Portugiesisch).

 

Ausgelaufene Projekte:

 

                

ERASMUS+: Eurotopia: Building our Future European City

Projektlaufzeit: 2014 - 2017

  • richtet sich an die Unter- und Mittelstufe (12 - 15 Jahre)
  • fünf Länder (Frankreich, Italien, Spanien, Dänemark und Deutschland)
  • Ziel: Erstellung der idealen europäischen Stadt

 

Schüler in allen Partnereinrichtungen wirken an der Erstellung der idealen europäischen Stadt in fünf Phasen mit

  1. Phase: Schaffung der Stadt (Geschichte der Stadt, etc.)
  2. Phase: die Gebäude der Stadt
  3. Phase: die Bürger der Stadt
  4. Phase: Unterhaltung in der Stadt
  5. Phase: Zukunft der Stadt

 

Die Schüler vergleichen und diskutieren ihre Ergebnisse mit den Schülern der Partnereinrichtungen via E-Mail bzw. Videokonferenz, eine gemeinsame Website wird nach und nach mit den Ergebnissen der Schülerarbeiten aufgebaut.

 

Die Projektarbeitssprache ist Englisch, aber den Schüler wird auch die Möglichkeit gegeben, in anderen Sprachen wie Spanisch, Französisch und Deutsch zu kommunizieren.

Weitere Informationen:

http://nielskristensen.wix.com/eurotopia

https://twinspace.etwinning.net/1066/home

 

ERASMUS+: The Voice of Young People

Projektlaufzeit: 2015 - 2018

  • richtet sich an die Mittel- und Oberstufe (16 - 18 Jahre)

  • sieben Länder (Italien, Spanien, Schottland, Niederlande, Türkei, Rumänien und Deutschland). 

  • Ziel: Erstellung eines übertragbaren Lernprogramms zur europäischen Staatsbürgerschaft

Schüler in allen Partnereinrichtungen wirken an der Erstellung dieses Lernprogramms mit.

 

Die Schüler vergleichen und diskutieren ihre Ergebnisse mit den Schülern der Partnereinrichtungen via E-Mail bzw. Videokonferenz, eine gemeinsame Website wird nach und nach mit den Ergebnissen der Schülerarbeiten aufgebaut.

Die Projektarbeitssprache ist Englisch.

 

Weitere Informationen: http://www.thevoiceofyoungeurope.com

 

ERASMUS+: F. A. C. E. - Future, Ambitions and Challenges for Europe

Projektlaufzeit: 2015 - 2018

  • richtet sich an die Unter- und Mittelstufe (13 - 15 Jahre)
  • sechs Länder (Frankreich, Schweden, Spanien, Türkei, Norwegen und wir). 
  • Ziel: Herausforderungen meistern im Umwelt- und Technologiebereich,  im Gesundheitswesen sowie der Identitätsfrage (auf europäischer Ebene)

Schüler in allen Partnereinrichtungen werden sich diesen Problemstellungen aus verschiedensten Blickwinkeln annähern …

Die Schüler werden ihre Ergebnisse mit den Schülern der Partnereinrichtungen via E-Mail bzw. Videokonferenz vergleichen und diskutieren, eine gemeinsame Website wird nach und nach mit den Ergebnissen der Schülerarbeiten aufgebaut; am Ende wird ein gemeinsames Theaterstück auf die Bühne gebracht.

Die Projektarbeitssprache wird Englisch sein, aber den Schüler wird auch die Möglichkeit gegeben, in anderen Sprachen wie Spanisch, Französisch und Deutsch zu kommunizieren.

Weitere Informationen:

https://sites.google.com/site/erasmusplusface/

Aktuelles

EUROTOPIA in der Toscana

Das älteste der drei Erasmus+ Projekte des Gregor-Mendel-Gymnasiums ist „Eurotopia“, die Gründung einer fiktiven europäischen Stadt. Nun stand endlich das lang ersehnte vierte Schülertreffen an. Vom 03. – 09. April 2016 reisten 12 Schüler sowie Oberstudienrätin Madlen Raub und der Schulleiter des GMG, Oberstudiendirektor Peter Welnhofer, nach Tavarnelle val di Pesa/ Italien um weiter an ihrem „Eurotopia“ mit Schülern der Partnerschulen aus Frankreich, Italien, Dänemark und Spanien zu bauen: Dieses Mal standen die kulturellen Errungenschaften Eurotopias im Mittelpunkt.

Erasmus+ Projekt „FACE“ – GMG ganz umweltbewusst

Das erste Projekttreffen des Erasmus+ Projektes „FACE“ (Future, Ambitions and Challenges for Europe) fand am GMG statt und befasste sich mit aktivem Umweltschutz (Thema des ersten Projektjahres ist Umwelt und Umweltschutz, im weiteren Verlauf des Projektes werden wir uns noch mit gesunder Lebensweise und europäischer Identität auseinander setzen.)

Workshop zur Solarenergie im Rahmen des Erasmus+ Projektes F.A.C.E.

Am 17. Dezember 2015 erhielt die Klasse 7d Besuch von Herrn Lorenz Hirsch vom Solarverein Amberg. Im Rahmen des Erasmus+ Projektes F.A.C.E., das sich in seinem ersten Projektjahr mit Umwelt- und Klimaschutz auseinandersetzt, informierte er die Schüler über Solarenergie.

Zunächst hielt der Schulleiter Herr OStD Welnhofer einen kurzen einführenden Vortrag, in dem er die Ergebnisse des Klimagipfels in Paris für die Schüler zusammenfasste und sich sehr erfreut darüber zeigte, dass Herr Hirsch sich bereit erklärt hatte, einen Workshop mit den Schülern durchzuführen.

Traumhaft sonnige Tage in Andalusien

14 Schüler und 2 Lehrkräfte starteten Mitte November in das 2. Projektjahr des Erasmus+ Projektes Eurotopia. Ziel unseres Projektes ist die Erstellung einer idealen europäischen Stadt. Bisher hatte man sich mit dem politischen System sowie den Gebäude von Eurotopia auseinander gesetzt. Nun wurde fleißig an unserer Stadt der Zukunft weitergebaut. Dieses Mal ging es um die Ernährung der Bewohner sowie deren Arbeitsplätze.

Erasmus+-Projekt „Eurotopia“ – GMG ganz futuristisch

Das zweite Projekttreffen des Erasmus+-Projektes „Eurotopia“ fand am GMG statt und stand unter dem Motto „Wir bauen Eurotopia“. Und da es ungeschickt wäre, so einfach mit der Erbauung „Eurotopias“ zu beginnen, informierten sich die Schüler im Laufe dieser Woche ausführlich ….und hatten nebenbei auch noch jede Menge Spaß …..

Erasmus+ Projekt „Eurotopia“: erstes Schülertreffen in Orthez / Frankreich

Nun stand endlich das lang erwartete erste Schülertreffen des neuen Erasmus+ Projektes „Eurotopia“ des GMG an: Vom 25. – 31. Januar 2015 reisten 10 Schüler des GMG sowie zwei Begleitlehrkräfte nach Orthez in Südwestfrankreich um damit zu beginnen „Eurotopia“ mit Schülern aus den Partnerschulen aus Frankreich, Italien, Dänemark und Spanien gemeinsam zu entwerfen.

Neues europäisches Projekt des GMG offiziell gestartet

Man kann es als starkes Symbol sehen, dass am Tag nach den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer und am Vorabend des sich zum 100. Mal jährenden Waffenstillstandes des 1. Weltkriegs das neue europäische Projekt des GMG der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Seiten

Subscribe to