Verlängerung gefordert - Schüleraustausch des Gregor-Mendel-Gymnasiums Amberg mit dem Collège „Le Clos Jouvin“ in Jarrie / Frankreich

Eine Delegation der Partnerschule aus Jarrie bei Grenoble (Isère) hatte vor den Osterferien das GMG besucht. Nun sahen die Amberger Schülerinnen und Schüler aus den 7. und 8. Klassen ihre Austauschpartner vom 30. April bis 7. Mai 2019 in Frankreich endlich wieder. Die Reise nach Frankreich wurde finanziell vom deutsch-französischen Jugendwerk unterstützt.

In den Gastfamilien konnten die Teilnehmer nicht nur ihre Sprachkenntnisse vertiefen, sondern auch viele Eindrücke vom Alltagsleben ihrer gleichaltrigen Austauschpartner sammeln: So müssen die französischen Jugendlichen nach der Schule, die bis zum späten Nachmittag dauert, noch ihre Hausaufgaben anfertigen. Dennoch blieb auch genügend Zeit für gemeinsame Hobbys wie Sport oder Computer.

Das Thema „Sport“ stand auch im Mittelpunkt der Begegnung. So wanderten die Schüler in schwindelnder Höhe über die Hängebrücken des „Lac de Monteynard“ und lernten die Sportart Discgolf kennen. In Grenoble hatten sie die Gelegenheit, die erhaltenen Sportanlagen der 10. Olympischen Winterspiele von 1968 zu entdecken und mit dem Olympiapark in München zu vergleichen. Mit ihren Gastfamilien erlebten etliche Schüler ein Rugbyspiel im „Stade des Alpes“ von Grenoble, welches die Heimmannschaft leider verlor.

Weitere Höhepunkte waren ein gemeinsames Picknick der Gastfamilien im Park von Jarrie sowie der deutsch-französische Abend. Der französische Schulleiter des Collège „Le Clos Jouvin“ machte deutlich, dass ihm weitere Begegnungen mit dem GMG sehr am Herzen lägen. Vielen Teilnehmern fiel der Abschied von ihren herzlichen Gastfamilien überaus schwer.