Mädchen I im Hallenfußball auf Platz 2

Nach zuletzt zwei Stadtmeistertiteln im Hallenfußball in Folge für die Mädchen der Altersklasse I (Jahrgänge 2000-2004) des Gregor-Mendel-Gymnasiums langte es in diesem Schuljahr zu Platz 2. Am Montag, den 18. Februar 2019, musste man sich der Mannschaft der Dr.-Johanna-Decker-Schulen geschlagen geben, die nun neuer Stadtmeister ist. Auf Platz 3 folgte das Team der FOS/BOS Amberg.

Im Modus Jeder-gegen-jeden verlangte der Spielplan in diesem Schuljahr sowohl Hin- als auch Rückspiel. Dabei zog das Team des GMGs, das aufgrund zahlreicher Ausfälle der etablierten und erfahrenen Spielerinnen stark verjüngt an den Start ging, zweimal mit 0:1 gegen den späteren Stadtmeister, die Dr.-Johanna-Decker-Schulen, den Kürzeren. Wesentlich besser verlief der Vergleich mit den Schülerinnen der FOS/BOS Amberg. Lag man in Spiel 1 noch mit 0:1 zurück, gelang Emily Hueber nach einem Eckball der verdiente 1:1-Ausgleich und damit auch Endstand. In Spiel 2 behielt man schließlich beim 1:0 die Oberhand und errang durch den hoch verdienten Sieg in der Abschlusstabelle Platz 2.

Für das Gregor-Mendel-Gymnasium spielten:
Vorne v.l.: Hanna Staudt (9c), Sarah-Maria Kohl (8c) und Marlene Dömel (9c).
Hinten v.l.: Emily Hueber (9a), Sophia Bleyer (Q12) und Maria Gruber (Q12).