GMitteilunG

Alle aktuellen Beiträge aus GMitteilunG (offizielle Neuigkeiten)

Aktuelles

GMG Email-Adresse

Das GMG ist mittelfristig nur noch über folgende Email-Adresse erreichbar:
                                    gymnasium@gmgamberg.de
Die alte Adresse gymnasium@gmg-amberg.de wird ab nächstem Kalenderjahr nicht mehr verfügbar sein.

ESIS - Das neue Eltern-Schüler-Informations-System

Möchten auch Sie zukünftig ESIS, das neue Eltern-Schüler-Informations-System am GMG nutzen, z.B. für die Terminreservierung beim Elternsprechabend, so ist eine kurze Registrierung (über das Sekretariat: Name, Vorname, Klasse, E-Mail-Adresse) erforderlich.

Für alle, die bis Mittwoch, 29.April, bei ESIS registriert sind, ist von Montag, 04. Mai, bis Montag, 11. Mai, die Online-Reservierung für den 2. Elternsprechtag möglich!
 

Zwei Nächte in einer echten Ritterburg – was für ein Erlebnis!

Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler der 5b ein wenig „Mittelalter-Luft“ schnuppern.

Gleich am ersten Tag traten die Schüler bei Pagenspielen gegeneinander an, um am Ende den Ritterschlag zu erhalten. Neben Seilspringen, Kegeln, Armbrustschießen waren auch Herausforderungen wie Eierlauf und Zielwerfen zu bewältigen.

Eine abendliche Fackelwanderung entführte die Fünftklässler in eine entfernte Zeit, in der es noch keine Taschenlampen gab. Dabei den richtigen Weg zu finden war nicht immer ganz leicht!

Pater Schulz aus Ruanda am GMG

Am vergangenen Montag konnte das GMG einen außergewöhnlichen Menschen als Gast begrüßen: den Salesianerpater und Missionar Hermann Schulz. Vor den Schülern der Q11 und Q12 erzählte er aus seinem bewegten Leben. Nach der Vertreibung aus seiner Ostpreußischen Heimat verschlug es ihn über Italien – wo er zum Priester geweiht wurde – zuerst nach Brasilien und dann an seinen eigentlichen Bestimmungsort Ruanda. Anschaulich und fesselnd erzählte er den Schülerinnen und Schülern vom entbehrungsreichen und einfachen Leben der Menschen dort, aber auch von deren unverwüstlicher Lebensfreude.

Kontakt mit Siemens weiter intensiviert

Während der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum des Siemens Elektronikwerks Amberg hatte Oberstudiendirektor Peter Welnhofer die Gelegenheit zu einem Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden der Siemens AG, Herrn Joe Kaeser. Trotz des Trubels um den prominenten Gast gelang es dabei, Herrn Kaeser das Konzept der Partnerschaft Siemens Amberg - GMG kurz darzustellen und die darauf beruhenden Perspektiven zu benennen. Es bleibt zu hoffen, dass sich der Kontakt zum Amberger Werk so positiv weiterentwickelt, wie sich das in den letzten Jahren angedeutet hat.

GMG beim Jubiläum des Siemens - Elektronikwerks

Beim groß gefeierten 25-jährigen Jubiläum des Siemens Elektronikwerks Amberg - immerhin ganz offiziell die "Beste Fabrik Europas" - hatten Schülerinnen und Schüler des GMG die Möglichkeit, ihre Projekte einem großen Publikum zu präsentieren. Das GMG ist per Partnerschaftsvereinbarung offizielle Partnerschule des EWA. Vor den 100 geladenen Ehrengästen - darunter vier Vorstandsmitglieder der Siemens AG - zeigten Mitglieder des Teams "School meets Industry" ihre Lego - Roboter - Konstruktionen, die vollautomatisch Legosteine nach Farben sortierten oder fernbedient Wasserhähne öffneten.

GMG-Akustik-Ensemble "rockt" 3. Amberger Luftnacht

Eine bunt zusammengestellte Gruppierung aus Schülern des Abiturjahrgangs 2013 und der aktuellen Schülerschaft spielte am letzten Freitag das erste Mal unter dem Namen "GMG-Akustik-Ensemble" auf der dritten Amberger Luftnacht. Die jungen Leute begeisterten das zahlreich erschiene Publikum mit frischen Interpretationen auf vorrangig akustischen Instrumenten wie z.B. Ukulele oder Cajon. Im Repertoire waren neben Klassikern vor allem aktuelle Songs wie etwa von Cro oder Fettes Brot mit z.T. sehr eigenständigen Instrumentierungen.

Das GMG fliegt durch die Luftnacht

Es dürfte die höchste Zahl an Papierfliegern gewesen sein, die jemals eine Schule produziert hat: Genau 2014 Stück hatten die Schülerinnen und Schüler des GMG zur diesjährigen Luftnacht gefaltet. Gestartet wurden sie zur Eröffnung der Veranstaltung. Und die Prominenz in Gestalt von Bürgermeistern und dem Kulturreferenten der Stadt ließ es sich nicht nehmen, fleißig mit zu werfen. Auch für die Entsorgung war gesorgt: Aufgrund eines ausgelobten Wettbewerbs, wer die meisten Flieger wieder einsammeln und bei der Stadtmarketing abgeben würde, wurden sie säuberlich vom Marktplatz aufgeklaubt.

Taizé - wieder ein voller Erfolg

Kurz vor Ende des vergangenen Schuljahr brach zum zweiten Mal eine Schülergruppe des GMG nach Taizé auf, nachdem das „Experiment Taizé 2013“ mit begeisterten Teilnehmern ausprobiert worden war.

Die Reisegruppe, die sich aus Taizé-erfahrenen Schülerinnen und Schülern, aber auch Taizé-Neulingen zusammensetzte, wurde von der Initiatorin , Studienrätin Petra Schwärzler-Brunner sowie Studienrätin Sabine Edl und vier Studenten aus Amberg und Bamberg begleitet. Bereits während der gut zehnstündigen Hinfahrt konnten demnach Eindrücke und Erlebnisse ausgetauscht werden.

Tag der offenen Tür am Gregor-Mendel-Gymnasium

Am Freitag, den 18. Juli 2014, öffnete das Gregor-Mendel-Gymnasium seine Türen für alle Eltern, Geschwister, Bekannten, Verwandten und Freunde der Schule, um sich bei heißem Sommerwetter zum Tag der offenen Tür 2014 zu präsentieren. Unter dem Motto „Offen sein für Neues – Sich etwas zutrauen“ lockten die Schülerinnen und Schüler mit ihren jeweiligen Lehrkräften die Gäste in die verschiedenen Klassenzimmer, Fachräume und auf das Außengelände des Gymnasiums in der Moritzstraße.

Seiten

Subscribe to